Kurzbeschreibung

Operetten- und Musicalstar Patricia Nessy ist seit vielen Jahren immer wieder in großen Rollen an der Bühne Baden zu erleben: in Erfolgsproduktionen wie NON(N)SENS, FUNNY GIRL, CABARET, KISS ME, KATE, FRAU LUNA bis hin zu CLIVIA, LES MISÉRABLES, DIE BAJADERE, DAS LÄCHELN EINER SOMMERNACHT und zuletzt in DER KÖNIG UND ICH begeisterte die Sängerin das Publikum.

Besetzung

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden

Patricia Nessy

© © Hubert Kaufmann
© Hubert Kaufmann

Biographie

Patricia Nessy, geboren in Trier/D. Studium am  Musical-StudioTheater a.d. Wien und Operette am Konservatorium d. Stadt Wien. 1993 gewann sie den 1. Preis beim Bundeswettbewerb „Gesang in Berlin“.

Über 40 Partien aus Operette und Musical führten sie an Theater in Deutschland und Österreich, darunter die „Elisabeth“ am Theater an der Wien, zahlreiche Partien an der Bühne Baden. Für die Rolle der Mabel in „Piraten“ am Berliner Theater des Westens erhielt sie 1997 den Kunstpreis Berlin.

Konzertreisen führen sie in die ganze Welt wo sie u.a. ein Solokonzert in der Carnegie Hall NY sang oder in der Royal Albert Hall London auftrat.

Patricia Nessy ist auch als Dozentin für Gesang und musikdramatische Darstellung tätig und leitet das „Konservatorium Sunrise-Studios“ in Wien.

Seit 2012 ist sie Gast an der Wiener Volksoper, wo sie derzeit in der Rolle der Aldonza/ Dulcinea neben Direktor Robert Meyer in der aktuellen Inszenierung von „Der Mann von La Mancha“ zu sehen ist.

Michael Lakner

Prof. Dr. MICHAEL LAKNER

Prof. Dr. MICHAEL LAKNER © fotohofer.at
© fotohofer.at

Biographie

Geboren in Wien. Studium an der Wiener Universität für Musik und Darstellende Kunst (Klavier, Tonsatz, Orchesterdirigieren, Gesang) und am Konservatorium der Stadt Wien (Liedbegleitung). Privater Schauspielunterricht. Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien (Doktorat).

Pianist und Liedbegleiter im In- und Ausland. CD- und Radioaufnahmen. Moderatorentätigkeit (u.a. ORF-Serie MEISTER VON MORGEN) und Mitwirkung in österreichischen Spielfilmen (BORDERLINE, GEBOREN IN ABSURDISTAN). 

Von 1991 - 2001 Künstlerischer Betriebsdirektor der Oper Graz. Von 2001-2004 Operndirektor am Theater Basel. Ab 2004 Intendant und Geschäftsführer des Lehár Festivals Bad Ischl. 2014 Regiedebüt mit dem Musical GIGI.

Auszeichnungen: 2012 Verleihung des Berufstitels „Professor“. 2015 Auszeichnung mit dem TourismQualityAward durch den Int. Skal-Club. 2017 Kulturehrenzeichen der Stadt Bad Ischl und Kulturmedaille des Landes Oberösterreich. 2017 Ehrenmitgliedschaft des Lehár Festivals Bad Ischl.

Seit 1. Mai 2017: Künstlerischer Leiter der Bühne Baden.

Bisherige Inszenierungen an der Bühne Baden DER ZAREWITSCH, DER FREISCHÜTZ, FIDELIO, SHOW BOAT