Superstar Natalia Ushakova, die 2023 in Michael Lakners Inszenierung von CARMEN das Publikum sowohl musikalisch als auch szenisch begeistert hat, wird über ihre lange, erfolgreiche Karriere plaudern und mit der einen oder anderen Anekdote aufwarten.

Besetzung

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden

Natalia Ushakova

© Max Tschann

Biographie

Natalia Ushakova begann bereits während des Studiums in St. Petersburg, Österreich, München und Mailand ihre internationale Karriere. In nur wenigen Jahren debütierte sie in 47 tragenden Rollen, u.a. in Puccinis LA BOHÈME, TOSCA, MADAMA BUTTERFLY, LA RONDINE, Verdis LA TRAVIATA, IL TROVATORE, OTELLO, AIDA, Mozarts DON GIOVANNI (Donna Anna), LE NOZZE DI FIGARO (Contessa Almaviva), DIE ZAUBERFLÖTE (Königin der Nacht), Janáčeks JENUFA, Tschaikowskis EUGEN ONEGIN, PIQUE DAME, Dvořáks RUSALKA, Strauss' SALOME, Wagners LOHENGRIN, Bellinis NORMA, Lehárs DIE LUSTIGE WITWE, GIUDITTA und Strauß' DIE FLEDERMAUS u.a. an der Metropolitan Opera, an der Carnegie Hall, am Royal Opera House Covent Garden, am Teatro alla Scala, an der Wiener Staatsoper, am Bolschoi- und Marinski Theater, in Hamburg, Amsterdam, Tokio, Beijing, Verona, Buenos Aires, Tel Aviv, Nizza, Athen und Madrid. Sie gehört dank ihrer wundervollen Stimme, Musikalität und ergreifenden Bühnenportraits zu den strahlensten Persönlichkeiten der Musikwelt.

Michael Lakner

© fotohofer.at
© fotohofer.at

Biographie

Geboren in Wien. Studium an der Wiener Universität für Musik und Darstellende Kunst (Klavier, Tonsatz, Orchesterdirigieren, Gesang) und am Konservatorium der Stadt Wien (Liedbegleitung). Privater Schauspielunterricht. Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien (Doktorat).

Pianist und Liedbegleiter im In- und Ausland. CD- und Radioaufnahmen. Moderatorentätigkeit (u.a. ORF-Serie MEISTER VON MORGEN) und Mitwirkung in österreichischen Spielfilmen (BORDERLINE, GEBOREN IN ABSURDISTAN). 

Von 1991 - 2001 Künstlerischer Betriebsdirektor der Oper Graz. Von 2001-2004 Operndirektor am Theater Basel. Ab 2004 Intendant und Geschäftsführer des Lehár Festivals Bad Ischl. 2014 Regiedebüt mit dem Musical GIGI.

Auszeichnungen: 2012 Verleihung des Berufstitels „Professor“. 2015 Auszeichnung mit dem TourismQualityAward durch den Int. Skal-Club. 2017 Kulturehrenzeichen der Stadt Bad Ischl und Kulturmedaille des Landes Oberösterreich. 2017 Ehrenmitgliedschaft des Lehár Festivals Bad Ischl.

Seit 1. Mai 2017: Künstlerischer Leiter der Bühne Baden.

Bisherige Inszenierungen an der Bühne Baden DER ZAREWITSCH, DER FREISCHÜTZ, FIDELIO, SHOW BOAT

Mitwirkend bei

WIENER BLUT

Operette von Johann Strauss Sohn

Eine der fröhlichsten und beschwingtesten Strauss-Operetten

Bühne Baden Sommerarena